Kategorien
Inspirationen

ohne Macht

 
Licht im Wald

Es scheint so oft ein Zuviel 
Es scheitert so oft am Wollen

im Leben

So manches mal kam es wieder in den Sinn
So manches mal drang es tief hinein

dieses Zuviel

Manchmal erscheint die Welt so vielfältig
immer ist es schon so. diese Vielfalt. 

ohne Sinn

Es dringt tief und häufig nach innen hinein
Es erscheint manchmal zuviel

diese Vielfalt

Jedes Teil will Entwicklung 
Jedes einzelne Teil dieser Welt 

dieser Schmerz

Ohnmächtig zu stehen 
Ohne Macht, ohne Halt

in der Welt

Und diesen Schmerz zu spüren
jeden Tag. neu

ohne Macht

So tief kann er eindringen 
so tief kann er verwandeln

ohne Wollen

verwandelt sich jeder Teil in dir
entwickelt sich jeder Teil in dir

zur Erlösung 

 

[…]  zurück


Licht im Knechtstedener Wald bei Dormagen
©Bild/Text Gregor Davertzhofen  

 

Kategorien
Inspirationen

Dein Wille geschehe

 
Jesus Christus Maria LaschErlösung von Leid scheint immer wieder ein großes Thema im Menschen zu sein. Erlösung von Schmerz, Erlösung von Druck, Erlösung von einem Zuviel.

Immer wieder ist ein Wollen zu beobachten, ein Eingriff in das was ist.
Die Nichtakzeptanz der Situation, der Begebenheit, des einfachen Momentes.
Bei allem was wir bisher wissen, erzeugt diese Haltung zunächst Widerstand, dann Schmerz, darauf folgend Starre bis hin zur völligen Unbeweglichkeit.

Diese Haltung entstammt einem Nein dem Leben gegenüber.
Dem Moment, der Begebenheit, der Situation, die augenscheinlich ist.

Erlösung kann so nicht einfliessen in dein Leben

Die Aufgabe des eigenen Wollens, das verlangt Erlösung und Erlösung verlangt Hingabe an den Moment, die Situation, die Begebenheit. Einfach, so wie es ist.

Ohne Wollen.

Es ist ein anderer Wille scheinbar entscheidend für das Leben. Ein Wille der größer ist als ein Mensch, ein Wille der allumfassend ist, ein Wille der nicht steuerbar ist, ein Wille der Hingabe verlangt, so das Erlösung -oder auch Ohnmacht vor göttlicher Gnade- geschieht. Ohne Dein Zutun.

Es ist Sein Wille.
Gottes Wille.

[…]

 

©Bild digdeman/pixabay,  Text Gregor Davertzhofen