Innehalten

Morgens früh LT

Lass mich innehalten
wenn nachts der Wind mich weckt
Der Sturm an Tür und Fenster schlägt
Ein stetiges Aufflackern der besonderen Melodie
Es prescht und windet, wild und stetig.
Ein Auf und Ab.
Lass mich Innehalten in diesem Brausen, in dieser Flut.
Naturgewalt.
Ich mittendrin.
Lass mich Innehalten, darin in Allem und schauen.
Lass Du mich tragen vom Wind,
Lass Du mich Innehalten
So nehme ich sie wahr, Deine Größe und Macht.

Und halte Inne.

So lass ich mich gerne wecken.
Von Dir.

__

[…]

© Text&Bild Gregor Davertzhofen